MLU: Die Teams

Nach den allgemeinen Informationen zur MLU gibt es heute Infos zu den einzelnen Teams der Liga. Wie bereits erwähnt treten die acht MLU-Teams in zwei regionalen Conferences á vier Teams an. Nach Abschluss dieser Conferences werden in Playoffs die Gesamtsieger der Conferences und auch der Gesamtsieger der MLU ermittelt.

Western Conference

rainmakers

Die Seattle Rainmakers rekrutieren sich zu größten Teilen aus dem besten Openteam der Stadt: Sockeye. Seattle Sockeye ist eine der bekanntesten Ultimatemannschaften überhaupt und konnte bereits drei mal die US-Meisterschaften (USA Ultimate Club Championships) gewinnen. International gewann Sockeye zwei mal die Silbermedallie bei Club-Weltmeisterschaften (WUCC).

Neben zahlreichen Sockeye-Größen konnten die Rainmakers u.A auch Rhinos Händler Seth Wiggins und Revolver-Spieler Adam „Chicken“ Simon für sich gewinnen.

Star des Teams ist jedoch der Trainer Ben Wiggins. Ben Wiggins gilt als einer der besten Ultimate-Trainer der Welt. Als Trainer und Spieler führte er Sockeye unter seiner Regie zu den oben erwähnten Erfolgen. Die taktischen Fähigkeiten von Wiggins könnten  für die Rainmakers bei neuen MLU-Regeln wie Doubleteams und größerem Feld Gold Wert sein.

Frank Barich (Club: Seattle Sockeye)
Sam Harkness (Club: Seattle Sockeye)
Danny Karlinsky (Club: Seattle Sockeye)
Adam Holt (Club: Seattle Sockeye)
Tyler Kinley (Club: Seattle Sockeye)
Benjamin Beehner (Club: Seattle Voodoo)
Reid Koss (Club: Seattle Sockeye)
Mark Burton (Club: Seattle Voodoo)
Donald Clark (Club: Bigfoot)
Allan Laviolette (Club: Bigfoot)
Phil Murray (Club: Seattle Sockeye)
Mario O'Brian (Club: Portland Rhino)
Matt Rehder (Club: Seattle Sockeye)
Moses Rifkin (Club: Seattle Sockeye)
Sean Sears (Club: Seattle Voodoo)
Joseph Sefton (Club: Seattle Sockeye)
Matrthew Sewell (Club: Seattle Sockeye)
Adam "Chicken" Simon (Club: San Fransisco Revolver)
Jacob Speidel (Club: Seattle Sockeye)
Xtehn Titcomb (Club: Seattle Sockeye)
Elliot Trotter (Club: Seattle Voodoo)
Daniel Trytiak (Club: Ex-Seattle Sockeye)
Bryson Uhrig-Fox (Club: Seattle Voodoo)
Ben Wiggins (Club: Seattle Sockeye)
Seth Wiggins (Club: Portland Rhino)
Matthew Zemel (Club: Seattle Sockeye)

Stags

Die Portland Stags sind in der stark besetzten Western Conference die Außenseiter, jedoch keineswegs schwach besetzt. Größtenteils besteht das Teams aus Spielern vom lokalen Spitzenclub „Rhino“. Das Team um Cody Bjorklund erreichte 2012 bei seiner ersten Teilnahme an den USAU Club Championships den zehnten Platz.

Möglicherweise könnte das Team noch durch College-Stars von Oregons „Ego“, wie z.B. Dylan Freechild oder Aaron Honn, verstärkt werden, diese sind jedoch noch bis Ende Mai in der College-Saison gebunden.

Breeze Strout (Club: Portland Rhino)
Eli Friedman (Club: Portland Rhino)
Adrian King (Club: Portland Rhino)
Cody Bjorklund (Club: Portland Rhino)
Steven Murschel
Steve Gussin
Nevin Root
Chris Hancock (Club: Portland Rhino)
Ben McGinn (Club: Portland Rhino)
Kevin Minderhout
Riley Meinershagen (Club: Portland Rhino)
Timmy Perston (Club: Portland Rhino)
Ben Lohre (Club: Portland Rhino)
Jeremy Meyer (Club: Portland Rhino)
Jeremy Norden (Club: Portland Rhino)
Raphael Hayes (Club: Portland Rhino)
Grant Cole (Club: Portland Rhino)
Sean Parker (Club: Portland Rhino)
Dan Shaw
Michael Knapp (Club: Wheelchair)
John Thornton (Club: Burnside)
Michael Deloy 
Khalif El-Salaam (Club: Seattle Voodoo)
Kyle Johnson
Eli Blackman

Nighthawks

Die Vancouver Nighthawks repräsentieren zu großen Teilen den Kader des kanadischen Meisters Furious George.

Furious ist seit Jahren eines der Spitzenteams in Nordamerika. So konnte der Club aus Vancouver seit 1995 neun mal die kanadischen Meisterschaften, drei mal die USAU Club Championships und drei mal Weltmeisterschaften gewinnen.

Zuletzt präsentierte sich Furious zwar nicht mehr so dominant, dennoch trat zahlreiche heutige Nighthaws 2012 in Japan bei den Weltmeisterschaften für Kanada an. Auch zu den World Games in diesem Jahr wurden mit Spielern wie Aaron Loach, Andy Collins, Nick Menzies, Morgan Hibbert und Matthew Berezan mehrere Nighthawks in den Nationalkader Kanadas berufen.

Das durchweg hohe Niveau und die langjährige Erfahrung der Nighthawks-Spieler machen Vancouver zu einem der stärksten Teams der Liga.

Andre Gailits (Club: Furious George)
Nathan Dandurand
Morgan Hibbert (Club: Furious George)
Shintaro Michael Aizawa (Club: Team Fisher Price)
Aaron Liu (Club: Furious George)
Charles “Bobo” Eyrich (Club: Furious George)
Jordan Tessarolo (Club: Furious George)
Erik “Max” Hunter (Club: Furious George)
Nick Menzies (Club: Furious George)
Keane Knapp
Aaron Loach (Club: Furious George)
Matthew Berezan (Club: Furious George)
Mauro Ortiz
Oscar Pottinger (Club: Furious George)
Alexander Davis (Club: Furious George)
Ryan Lee
Andy Collins (Club: Furious George)
Aaron Koenig (Club: Furious George)
Allan Cowan (Club: Furious George)
Jonathan Hayduk (Club: Furious George)
Marc Roberts
Mark Leduc (Club: Team Fisher Price)
Joel Bellavance (Club: Furious George)
Kevin Underhill (Club: Furious George)
Kirk Savage

dogfish

Zwei große Fraktionen machen das Team der San Fransisco Dogfish aus. Erstens die 14 Spieler des US-Topteams Revolver, welches in den letzten drei Jahren zwei US-Titel und einen Weltmeistertitel erringen konnte. Zweitens fünf Spieler von „Boost Mobile“, welches 2012 bei den US-Meisterschaften den 13. Platz belegte.

Star des Teams ist ohne Zweifel Revolvers Beau Kittredge, der als einer der besten Athleten und Receiver in der Ultimate-Welt gilt, und außerdem in die US-Auswahl für die diesjährigen World Games berufen wurde. Aber auch weitere Namen wie Martin Cochran, Tyler Grant (in Paganello mit SeXXXpensive), Ashlin Joye, Cassidy Rasmussen oder Nicolai Schlag sind alles andere als unbekannt.

Mit diesem international erfahrenen und – besonders in den letzten Jahren – erfolgreichen Kader gelten die Dogfish als Favorit in der Western Conference.

David Abram (Club: Boost Mobile)
Devon Anderson (Club: Revolver)
Patrick Baylis (Club: Revolver)
Evan Boucher (Club: Boost Mobile AUDL: Bluegrass Revolution)
William Chen (Club: Boost Mobile)
Martin Cochran (Club: Revolver)
Lucas Dallmann (Club: Polar Bears)
Adam Farren
Tyler Grant (Club: Blackbird)
Eric Greenwood (Club: Revolver)
Jordan Jeffery (Club: Revolver)
Ashlin Joye (Club: Revolver)
Samuel Kanner (Club: Revolver)
Ryo Kawaoka (Club: Revolver)
Andrew Kim (Club: Boost Mobile)
Beau Kittredge (Club: Revolver)
James Pollard (Club: Boost Mobile)
Cassidy Rasmussen (Club: Revolver) 
Nicolai Schlag (Club: Revolver)
Kevin Smith (Club: San Diego Streetgang)
Mac Taylor (Club: Revolver)
Zachary Travis (Club: Revolver)
Russell Wynne (Club: Revolver)

Eastern Conference

spinners

Die Philadelphia Spinners sind gewissermaßen das Gründungsteam der MLU. Trotz des Gewinnes der AUDL 2012, wanderten die Spinners in die MLU ab, die deren Geschäftsführer neu geschaffen hatte.

Insgesamt 13 Spieler aus dem alten AUDL-Team begleiteteten Philadelphia in die neue Liga. Die Erfahrung dieser Spieler könnte sich besonders in den ersten Saisonspielen als Vorteil für die Spinners erweisen. Trotz des 2012er Titelgewinns in der AUDL gilt Philadelphia jedoch nicht als Favorit in der Eastern Conference.

Betrachtet man die Club-Vita der Spinners-Spieler, fällt auf das die überwiegende Mehrheit für Philadelphias Top-Club Southpaw spielt oder spielte. Southpaw verpasste die Qualifikation zu den USA Ultimate Club Championships im letzten Jahr knapp, obwohl das Team in den letzten zwei Jahren immer erfolgreich (jeweils Viertelfinale) an diesen teilgenommen hatten.

David Baer (Club: Southpaw AUDL: Philadelphia Spinners)
Michael Baer (Club: Southpaw AUDL: Philadelphia Spinners)
Frederik Brasz (Club: Southpaw)
Jonathan Casey
Leon Chou (Club: Southpaw AUDL: Philadelphia Spinners )
Patrick Diviney (Club: Southpaw)
Dan Furfari (Club: Southpaw)
Matthew Gallin (AUDL: Philadelphia Spinners)
Matt Glazer (Club: Southpaw AUDL: Philadelphia Spinners
Kurt Henning
Nick aannet (Club: Southpaw AUDL: Philadelphia Spinners)
Trey Katzenbach (Club: Southpaw AUDL: Philadelphia Spinners)
Patrick Lindsey (Club: Southpaw AUDL: Philadelphia Spinners)
Himalaya Mehta (College: Pennsylvania)
Sean Murray (AUDL: Philadelphia Spinners
Michael Panna (Club: Southpaw AUDL: Philadelphia Spinners )
Nick Purifico (Club: Southpaw)
Schuyler Redding (AUDL: Bluegrass Revolution)
Kyle Salasko (Club: Southpaw)
Arthur Shull (Club: Southpaw AUDL: Philadelphia Spinners)
Stephen Thor (Club: Southpaw AUDL: Philadelphia Spinners)
Harrison Treegoob (Club: AMP AUDL: Philadelphia Spinners)
Jonah Wisch (U19-Club: DeVYL)

whitecaps

Kern des Rosters der Boston Whitecaps sind die Spieler des Bostoner Club-Topteams Ironside. Allein 13 Spieler spielten 2012 in der Club-Saison für Ironside, welches als #1-Seed und Titelfavorit jedoch im Halbfinale der US-Meisterschaften an Doublewide scheiterte.

Neben den Ironside-Spielern spielen gleich mehrere Spieler der beiden erfolgreichen Mixed-Clubs „Slow White“ und „The Ghosts“ in dieser Saison für die Whitecaps. Slow White belegte zuletzt zehnten und die Ghosts den siebten Platz bei den US-Nationals.

Zu dieser Erfahrung der Spieler auf höchstem US-Clublevel kommt, dass sieben Whitecaps-Spieler im letzten Jahr schon Pro-Erfahrungen in der AUDL sammeln konnten und diese Erfahrungen an das MLU-Teams weitergeben können. All diese Faktoren macht Boston zum Favoriten in der Eastern Conference.

Brent Anderson (Club: Dark or Light AUDL: CT Constitution)
Teddy Browar-Jarus (Club: Boston Ironside AUDL: RI Rampage)
Danny Clark (Club: Boston Ironside)
Alex Cooper (Club: Boston Ironside)
Shaun Doherty (Club: Darkwing AUDL: RI Rampage)
Jeff Graham (Club: The Ghosts)
Jack Hatchett (Club: Boston Ironside)
Jon Hirschberger (Club: Boston Ironside)
Misha Horowitz (Club: The Ghosts AUDL: CT Constitution )
Brandon Malecek (Club: Boston Ironside AUDL: RI Rampage)
Josh Markette (Club: Boston Ironside)
Robin Meyers (Club: Wild Card)
Mike Miller (Club: Slow White)
Miles Montgomery-Butler (Club: Boston Ironside)
Will Neff (Club: Boston Ironside)
Peter Prial (Club: Boston Ironside)
Seth Reinhardt (Club: Boston Ironside AUDL: RI Rampage)
Terry Roth (AUDL: RI Rampage)
Alex Simmons (Club: Boston Ironside)
Eric Stevens (Club: The Ghosts)
Jake Taylor (Club: Boston Ironside)
Casey Terp (Club: The Ghosts)
Dave Truesdale (Club: Slow White)
Chris Waite (Club: Slow White)
Brian Zid (Club: 7 Figures)

nyrumble

Viele Spieler des New Yorker Spitzenclubs „PoNY“ haben sich im Kader von New York Rumble gesammelt. PoNY ist eines der stärksten US-Teams und nahm 2012 auch an den USA Ultimate Club Championchips teil (16. Platz).

Ansonsten finden sich noch acht Spieler im Roster von New York wieder, die bereits in der letzten Saison Profierfahrungen mit Conneticut Constitution oder den Philadelphia Spinners in der AUDL sammeln konnten. Diese Erfahrungen könnten sich für das Team durchaus noch als wertvoll erweisen.

Hunt Allcott  (AUDL: CT Constitution)
Joseph Anderson (Club: Ex-PoNY AUDL: CT Constitution)
Jody Avirgan (Club: PoNY)
Rob Baker (Club: PoNY)
Andrew Bosco (Club: District 5 AUDL: CT Constitution)
Jonathan Cox
Ben Faust (Club: PoNY)
Robbie Gillies (Club: PoNY)
Dan Heijmen (Club: PoNY)
Jake Herman (AUDL: Philadeplhia Spinners)
Markian Kuzmowycz (Club: PoNY) 
Corey Lee (Club: Blackbird) 
Ross Littauer (Club: 7Express) 
Christopher Mazur (Club: PoNY AUDL: CT Constitution) 
Webster McBride (Club: PoNY) 
Lucas Murphy (AUDL: CT Constitution) 
Aman Nalavade (AUDL: Philadelphia Spinners) 
Austin Raymond (AUDL: CT Constitution) 
Milo Snyder (Club: PoNY) 
Kevin Terry (Club: PoNY) 
Colin VanLang (College: Stanford) 
Andrew Wilkes (Club: PoNY) 
Lionel Wininger (Club: PoNY)

dccurrent

Der Club der Amerikanischen Hauptstadt Washington, DC Current, besteht zu über 70 Prozent aus Spielern die 2012 mit Truckstop bei den US-Nationals den 13. Platz belegten. Neben Tuckstop-Star Sean Keegan sollte man ein Auge auf den „Sockeye-Import“ Nate Castine haben. DC wird sich wohl hinter Boston mit Philadelphia und New York um den zweiten Platz der Conference streiten.

Brent Bellinger (Club: Truckstop)
Nate Castine (Club: Seattle Sockeye)
Chip Cobb (AUDL: RI Rampage)
David Cranston (Club: Truckstop)
Tom Doi (Club: Truckstop)
Robert Dulabon (Club: Truckstop AUDL: Buffalo Hunters)
Bobby Gordon (Club: Truckstop)
Matt Gordon (Club: Truckstop)
Francisco Mahmut Hazera (Club: Truckstop)
Delrico Johnson (Club: Medicine Men)
Daniel Kantor (Club: Truckstop)
Sean Keegan (Club: Truckstop)
Brian Marshall (Club: Truckstop)
Sean McComb (Club: Truckstop)
Eric Miner (Club: Truckstop)
Kevin Moldenhauer (Club: Truckstop)
Jonathan Neeley (Club: Truckstop)
Calvin Oung
Erik Salmi (Club: Truckstop)
Markham Shofner (Club: Truckstop)
Aden Stinebrickner-Kauffman (Club: Renegade)
Ryan Todd
Jeff Wodatch (Club: Truckstop)
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s