XEUCF startet morgen in Frankreich

Clubeuropameisterschaft oder Championsleague sind zwei der Synonyme, die häufig für das morgen startende Turnier in Bordeaux (FRA) benutzt werden. Die XEUCF (eXtendet European Championship Finals) vereint die besten Clubteams Europas alljährlich einem hochklassigen Turnier und bildet damit den Saisonhöhepunkt des europäischen Frisbeekalenders.

Bei der XEUCF 2013 treten 62 Teams aus 17 Nationen in vier Divisionen (Open, Damen, Mixed & Open-Masters) an, um nach der Ultimatekrone Europas zu greifen. Alle hatten sich zuvor in Regionals qualifizieren müssen. Insgesamt werden sich über 1100 Spieler und Spielerinnen von Donnerstag bis Sonntag auf dem Rasen von Bordeaux messen.

Open-Division

Nach einer hervorragenden Saison, mit Erfolgen in der Heimat sowie auf der großen amerikanischen Bühne, ist „Clapham“ (London, GB) als Titelverteidiger auch 2013 wieder der große Favorit in der Open-Division.

Clapham blickt auf ein erfolgreiches Kräftemessen mit amerikanischen Topteams beim Chesapeake Invite zurück. – Bild: Ultiphotos

Die größten Konkurrenten für die Londoner werden wohl der schweizer Meister „Flying Angels“ (Bern, SUI), der dänische Rekordmeister „Ragnarok“ (Kopenhagen, DK), Lokalkonkurrent „Chevron Action Flash“ (Manchester, GB), „Vikjöfors IF“ (SWE) sowie der frisch gebackene deutsche Meister „Bad Skid“ (Raum Heilbronn, GER) sein.

Bad Skid richtet seinen Blick nach erfolgreicher deutscher Titelverteidigung auf die forderen Plätze in Europa. – Bild: Bad Skid

Im erweiterten Favoritenkreis halten sich „Freespeed“ (Basel, SUI), „CUSB La Fotta“ (Bologna, ITA), „Fire of London“ (London, GB), „Heidees“ (Heidelberg, GER), „Devon“ (Devon, GB), „Otso“ (FIN) und „Uprising“ (PL) auf.

Beide deutschen Vertreter treten in der Open-Elitedivision an. „Bad Skid“ hat in seinem Pool mit „Brighton“ und „Freespeed“ machbare, aber dennoch anspruchsvolle, Aufgaben vor sich. Nach zwei fünften Plätzen bei den letzten EUCFs und einer starken Saison sind die Heilbronner ein ganz heißer Kandidat bei der XEUCF (siehe Zitat).

Beyond that they are a young and talented group of players, dedicated to improving individually and collectively, and it seems to be more a case of ‘when’ rather than ‘if’ in terms of becoming European Champions.

Die „Heidees“ dagegen haben mit ihren Poolgegnern „Clapham“ und „Flying Angels“ zwei europäische Schwergewichte erwischt. Es wird interessant sein zu sehen, wie sich die Heidelberger gegen die favorisierten Gruppengegner schlagen werden. Mit ihren engen Spielen gegen „Bad Skid“ haben sie bereits gezeigt, dass sie mit den besten Europas mithalten können.

Glückliche Heidees nach erfolreicher Qualifikation für die XEUCF. – Bild: Heidees

Eine weitere Vorschau (auf Englisch) zur Elite-Open-Division findet ihr hier: Klick.

Damen-Division

Nachdem „Iceni“ seinen britischen Meistertitel dieses Jahr bereits souverän verteidigt hat, sind die Londonerinnen nun bei der XEUCF darauf bedacht auch ihren europäischen Titel zu behalten. Da mit sowohl „Woodchicas“ (GER) als auch „Viima“ (FIN) zwei europäische Topteams abgesagt haben, klafft eine Lücke, die mehrere Teams wie „Lotus“ (SUI), „U de Cologne“ (GER), „Cosmic Girls“ (RUS) und „Hot Beaches“ (CZE) versuchen werden zu füllen.

Deutscher Meister 2013 und ambitioniert Richtung XEUCF: U de Cologne. – Bild: DFV

Aber auch andere Teams wie „CUSB Shout“ (Bologna, ITA), „JinX“ (Berlin, GER), „Lay D’s“ (Bratislava, SVK) und „YAKA“ (Paris, FR) könnten das ein oder andere Wörtchen im Titelkampf mitreden.

Nach ihrem dritten Platz bei der DM scheint „JinX“ bestens gerüster für die schweren Aufgaben der Gruppenphase. In ihrem Pool treffen die Berlinerinnen auf Titelverteidiger „Iceni“ sowie den französischen Meister „YAKA“.

Der Pool von „U de Cologne“ umfasst ein Team mehr, ist aber auf dem Papier auch etwas einfacher. Gegner des deutschen Meisters werden „Prague Devils“, „CUSB Shout“ und “Leeds Leeds Leeds” sein.

JinX beim Windmill Windup 2013 in Amsterdam. – Bild: Windmill Windup

Mixed-Division

Zuletzt konnte „Brighton“ (GB), vor vier Jahren, den XEUCF-Titel der Mixed-Division für sich beanspruchen. Diese treten jedoch dieses Jahr nicht an. Nach vier Jahren ist schwer absehbar wer 2013 oben mitspielen wird. Außerhalb Deutschlands sollte man den britischen Meister „Bear Cavalry“ (GB), „Spirit on Lemon“ (PL), „Croccali“ (ITA), „Friselis“ (FRA) und „Corocotta“ (ESP) besonders auf der Rechnung haben.

Würzburg konnte die EUCR-Central auf dem ersten Platz beenden. – Bild: Disc-o-Fever

Aus Deutschland reisen Würzburgs „Disc-o-Fever“ (4. Platz Mixed-DM 2013) und Frankfurts „Frau Rauscher & die Bembelboys“ (11. Platz Mixed-DM 2013) nach Bordeaux. Nachdem ersten Platz bei der EUCR in den Niederlanden ist Würzburg wohl Deutschlands heißestes Eisen im Feuer, wenn es um das Medallienrennen der Mixed-Division geht.

Disc-o-Fever trifft in der Gruppenphase auf „Cambridge“, den einzigen österreichischen Vertreter überhaupt, das „Wunderteam“ sowie „Sun“. Für Frankfurt geht es in der Vorrunde gegen „Spirit of Lemon“, „Salaspils FK“ und „Thundering Herd“.

Masters-Division

Ähnlich der Mixed-Division lässt sich bei den (Open-)Masters wenig vorraussagen. Vor vier Jahren gewannen zuletzt, das dieses Jahr nicht vertretene, Team „Helsinki“. Für Deutschland treten die Wuppertaler Caracals (5. Platz Masters-DM 2013) in der nur sieben Teams umfassenden Division an.

XEUCF Live von daheim

Streams: Playo.tv bietet kostenpflichtige Streams von der XEUCF an. Für 6,99€ bekommt ihr zum Beispiel alle drei Finals am Sonntag zu sehen. Bisher werden folgende Spiele mit deutscher Beteiligung übertragen.

Spiele mit dt. Beteiligung
Do. 8:50 - Iceni (London) vs. Jinx (Berlin)

Finals
Sa. 19:00 - Finale Masters
So. 09:00 - Finale Mixed
So. 11:00 - Finale Damen
So. 13:00 - Finale Open

Weitere Infos zum Lifestreaming gibt es auf Get Horizontal.

Scores: Alle Scores und Ergebnisse findet ihr auf Ultiorganizer.

Social Media: Noch schneller als Ultiorganizer werden wohl Twitter & Co. sein. Der Veranstalter hat eine tolle Übersichtsseite gestaltet, mit der ihr die Action aus allen sozialen Netzwerken auf einen Blick habt. Hashtag für Twitter und Facebook ist #XEUCF2013.

Wir wünschen allen Teams ein tolles Turnier, guten Spirit und viel Erfolg!

Advertisements

Eine Antwort zu “XEUCF startet morgen in Frankreich

  1. Pingback: XEUCF – European Ultimate Championships finals 2013 in bourdeaux › Ultimate Frisbee·

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s