Nachbericht: WUCC Womens-Division

6e28d-wucc2014In der Damen-Division der WUCC waren 32 Mannschaften an den Start gegangen, um sich mit den Besten der Welt zu messen. Als Titelfavoriten galten selbstverständlich auch hier die amerikanischen Teams. Aber auch Teams aus Japan (Nationalmannschafts-Weltmeister 2012) und Kolumbien (starke Leistungen – besonders – der Frauen bei den World Games 2013) wurden als ernstzunehmende Herausforderer gehandelt. Dazu gesellten sich natürlich auch noch europäische Topteams wie Iceni (London), U de Cologne (Köln) oder Woodchicas (München).

Seattle Riot gewinnt WM-Titel

In keiner anderen Division verdeutlichte sich die Vormachtstellung des US-Ultimate so sehr wie bei den Damen. Da alle vier US-Teams die Halbfinals erreichten, war früh klar, dass die Weltmeisterschaft auch 2014 in die Staaten gehen würde. Sowohl Riot (Seattle) als auch Fury (San Francisco) erreichte nach knappen Spielen in den Playoffs ungeschlagen das Finale der WUCC.

wuccplayoffswomen

Top 8 Playoffs der Damen – zum Vergrößern klicken.

Das Finale: Seattle starte besser als die Titelverteidigerinnen aus der Bay Area und konnte mit dem ersten Break des Spiels mit 2:0 in Führung gehen. Dank einer sicheren Offense und einer starken Defense gelang es Riot diese Führung über das ganze Spiel zu halten (10:8). Beim Stand von 14:11 konnten sie ihren Vorsprung sogar noch weiter auszubauen.

USA Fury v USA Riot in Championship Finals of Women's Division at WFDF 2014 World Ultimate Club Championships in Lecco, Italy

Furys Claire Desmond mit einem spektakulärem Catch im Finale – siehe anschließendes Video. – Bild: f/go

Seattle nutzte schließlich seine Chance auf den Gamepoint (16:15) und konnte einen langen Punkt mit mehreren Turnovers für sich entscheiden. Eine kurze Rückhand in die Endzone sicherte Riot den ersten Gewinn eines Weltmeistertitels der Clubgeschichte. Einen ausführlichen Bericht zum Finale findet ihr außerdem bei Ultiworld: Seattle Riot Captures Elusive Win Over Fury To Win World Championship.

U de Cologne zweitbestes europäisches Team

Der amtierende deutsche Meister U de Cologne zeigte starke Leistungen in Lecco. Nach Siegen gegen Sydeys Rouge (15:10) und den britischen Vizemeister Bristol (14:9) sowie einer deutlichen Niederlage gegen Kanadas Meister Traffic (4:15) konnten die Kölnerinnen als Gruppenzweiter in die oberen Powerpools einziehen.

wuccpooludecIn ihrem Powerpool warteten schwere Aufgaben auf U de Cologne. Gegen die beiden, als Turnierfavoriten gehandelten, Teams UNO und Fury setzte es deutliche Niederlagen, sodass ein Einzug ins Viertelfinale außer Reichweite gelangte. Gegen UNO konnten die Kölnerinnen zu Beginn zwar mithalten, mussten die Japanerinnen mit zunehmender Spieldauer jedoch davonziehen lassen. Mit einem Sieg im letzten Powerpoolspiel über den australischen Meister Sporting Team Box (13:11) konnten die Deutschen ihren Powerpool auf dem dritten Platz beschließen.

UltiPhotos: Traffic vs U de Cologne - Pool G - Women's Division - WUCC 2014 &emdash;

Poolspiel: U de Cologne gegen Traffic. – Bild: Ultiphotos

Damit landete U de Cologne im Platz 9-Bracket. Hier mussten sie sich im ersten Spiel Kanadas QUB mit 13:17 geschlagen geben und trafen so im Spiel um Platz 11 auf Iceni (London). In der Neuauflage des XEUCF-Finals von 2013 ging es um die Platzierung als bestes europäisches Team des Turniers. Wie schon in Bordeaux hatte U de Cologne auch in Lecco das Nachsehen und kassierte eine deutliche 6:17-Niederlage.

Köln beendet die WUCC als bestes deutsches und zweitbestes europäisches Team auf einem guten zwölften Platz.

  • Gruppenphase: UdeC vs. Nice Bristols (GB) – 14:9
  • Gruppenphase: UdeC vs. Traffic (CAN) – 4:15
  • Gruppenphase: UdeC vs. Rouge (AUS) – 15:10
  • Powerpool: UdeC vs. Fury (USA) – 6:15
  • Powerpool: UdeC vs. UNO (JAP) – 9:15
  • Powerpool: UdeC vs. Sporting Team (AUS) – 13:11
  • Playoffs P9: UdeC vs. QUB (CAN) – 13:17
  • Spiel um P11: UdeC vs. Iceni (GB) – 6:17

U de Cologne in Lecco. – Bild: U de Cologne

Woodchicas auf Platz 15

Als zweites deutsches Damenteam war der deutsche Vizemeister Woodchicas nach Italien gereist. Wie U de Cologne belegten die Münchnerinnen nach der Gruppenphase mit zwei Siegen und einer Niederlage den zweiten Platz ihres Pools und qualifizierten sich damit für die oberen Powerpools.

wuccpoolchicasHier bekam es München mit den kanadischen Teams Traffic (Vancouver), QUB (Quebec) und Kolumbiens Revolution (Medellin) zu tun. Nach teils knappen Niederlagen (8:9 vs. QUB, 11:3 vs. Revolution und 8:15 vs. Traffic) kamen die Woodchicas jedoch nicht über den letzten Platz ihres Powerpools hinaus.

UltiPhotos: QUB vs Woodchicas - Power Pool K - Women's Division - WUCC 2014 &emdash; wucc2014_day6_20140807_112131_JBP00305

Powerpool: Woodchicas gegen QUB. – Bild: Ultiphotos

Folglich konnten die Bayerinnen in ihren letzten beiden Spielen maximal Platz 13 erreichen. Doch Melbournes Sporting Team Box machte den Deutschen dabei einen Strich durch die Rechnung und besiegte die Woodchicas mit 17:13. Ihr letztes Spiel der WUCC 2014 konnten die Münchnerinnen jedoch wieder mit einem Erfolgserlebnis beenden. Dank eines klaren 17:10 gegen Atletico (Espoo, Finnland) beschlossen die Woodchicas die WM auf einem 15. Platz als viertbestes europäisches Team.

  • Gruppenphase: Chicas vs. LMS (IRL) – 15:9
  • Gruppenphase: Chicas vs. Fury (USA) – 5:15
  • Gruppenphase: Chicas vs. Brilliance (RU) – 15:9
  • Powerpool: Chicas vs. Traffic (CAN) – 8:15
  • Powerpool: Chicas vs. QUB (CAN) – 8:9
  • Powerpool: Chicas vs. Revolution (COL) – 11:13
  • Playoffs P13: Chicas vs. Sporting Team (AUS) – 13:17
  • Spiel um P15: Chicas vs. Atletico (FIN) – 17:10

Europas Frauenultimate noch nicht in Weltspitze

Ein Fazit der Womens-Division der WUCC ist, dass die europäischen Teams den Besten der Welt noch nicht auf Augenhöhe begegnen konnten. Kein europäisches Team konnte sich unter den Top 10 platzieren. Während Teams aus Japan, Kanada und Kolumbien den US-Amerikanerinnen im wieder enge, teils erste im Universe entschiedene, Spiele lieferten, konnten die europäischen Teams die Favoriten fast nie in die Bredouille bringen. Ein kleiner Auszug von Vergleichen zwischen europäischen Topteams mit den WUCC-Favoriten:

  • Iceni (GB) gegen: Scandal – 7:13, Showdown – 6:15
  • U de Cologne (GER) gegen: UNO – 9:14, Fury – 6:15, Traffic – 6:14
  • Cosmic Girls (RUS) gegen: Riot – 9:14, Showdown – 12:14
  • Woodchicas (GER) gegen: Fury – 5:15, Traffic – 6:14

Im Hinblick auf die WUGC 2016 und die WUCC 2018 bleibt also noch einiges zu tun, wenn man künftig um die Podiumsplätze mitspielen will.

UltiPhotos: UNO vs QUB - Pool F - Women's Division - WUCC 2014 &emdash; WUCC 2014

Gruppenphase: UNO (Japan) gegen QUB (Kanada). – Bild: Ultiphotos

Endplatzierungen WUCC 2014 - Womens-Division:
 1. Riot (Seattle, USA)
 2. Fury (San Francisco, USA)
 3. Scandal (Washington DC, USA)
 4. Showdown (Texas, USA)
 5. Traffic (Vancouver, CAN)
 6. UNO (Japan, JAP)
 7. Revolution (Medellin, COL)
 8. HUCK (Japan, JAP)
 9. QUB (Quebec, CAN)
 10. Fusion (Winnipeg, CAN)
 11. Iceni (London, GB)
 12. U de Cologne (Köln, GER)
 13. Cosmic Girls (St. Petersburg, RUS)
 14. Sporting Team Box (Melbourne, AUS)
 15. Woodchicas (München, GER)
 16. Atletico (Espoo, FIN)
 17. MUD (Japan, JAP)
 18. Copenhagen Hucks (Kopenhagen, DK)
 19. ZUF (Zürich, SUI)
 20. CUSB Shout (Bologna, ITA)
 21. E6 (Göteburg, SWE)
 22. Nice Bristols (Bristol, GB)
 23. YAKA (Paris, FRA)
 24. LMS (Dublin, IRL)
 25. Rouge (Sydney, AUS)
 26. Lay D's (Bratislava, SVK)
 27. Artemis (Wellington, NZL)
 28. Sin City (Singapur, SIN)
 29. UFO (Tampere, FIN)
 30. Brilliance (Moskau, RUS)
 31. Prague Devils (Prag, CZ)
 32. Catarinas (Mexiko City, MEX)

Alle Scores und Ergebnisse
UltiPhotos: WUCC 2014 Day 8: Finals Highlights Aug 9 &emdash; Riot Team Photo (Women's Gold Medalists) - WUCC Saturday Awards

Club-Weltmeister 2014: Seattle Riot. – Bild: Ultiphotos

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s