Pro-Report 2015: Mai I

Langsam nehmen die Spielstände in den amerikanischen Profiligen AUDL und MLU Gestalt an. Alle Ergebnisse der ersten beiden Maiwochen im Überblick!

Ältere Beiträge zu AUDL und MLU:
Pro-Report 2015: April
** AUDL-Vorbericht 2015 ** MLU-Vorbericht 2015 **

audlAUDL Week 4 & 5

Nach den Spieltagen 4 und 5 verbleiben nur noch zwei Teams in der AUDL ungeschlagen. Für die San Jose Spiders (6:0) und die Madison Radicals (4:0) kommt das nicht unerwartet, denn beide Mannschaften gelten als Favoriten in ihren Divisionen und auf den Gesamtsieg.

icon-EEastern Division: Jonathan Martin führte Tabellenführer Toronto Rush im einzigen Spiel der letzten zwei Wochen mit 7 Goals zu einem 28:25-Heimsieg über New York Empire (ESPN-Spielmitschnitt). Martin war nicht nur Topscorer dieses Spiels, sondern führt auch die individuellen Statistiken der Eastern Division mit 29 Goals und 13 Assists an. Montreal Royal konnte die Niederlage von New York ausnutzen und sich mit einem Erfolg gegen DC Breeze (21:20) vorerst auf den zweiten Platz der Eastern Division schieben.

Standings AUDL Eastern Division 2015 – Week 5
1. Toronto Rush 4:1 +31
2. Montreal Royal 4:1 +6
3. New York Empire 3:1 +16
4. Washington DC Breeze 2:2 -16
5. Ottawa Outlaws 2:3 -6
6. Rochester Dragons 0:2 -7
7. Phildelphia Phoenix 0:5  -24

Vor vollen Rängen gelang Montreal am dritten Spieltag ein Überraschungserfolg gegen Toronto. – Bild: Montreal Royal

 icon-MMidwestern Division: Die Radicals bleiben als amtierender Champion im mittleren Westen weiter ohne Niederlage. Im Spitzenspiel gegen leicht ersatzgeschwächte Tunderbirds behauptete Madison seinen Spitzenplatz mit 24:18 (ESPN-Spielmitschnitt). Im Kampf um den dritten Platz für die Playoffs entwickelt sich ein Zweikampf zwischen Chicago Wildfire und den Indianapolis AlleyCats. Beide Teams konnten sich in der noch jungen Saison schon gegenseitig schlagen. Chicago bleibt derweil weiter vom Verletzungspech verfolgt. Nach dem Kreuzbandriss von Brodie Smith, verletzte sich nun auch Topreceiver AJ Nelson. Indianapolis Topreceiver Camron Brock ist dagegen schon wieder in Form und führt die AUDL-Scorerliste mit 32 Goals aus sieben Spielen an.

Standings AUDL Midwestern Division 2015 – Week 5
1. Madison Radicals 4:0 +51
2. Pittsburgh Thunderbirds 4:1 +35
3. Chicago Wildfire 3:1 +16
4. Indianapolis AlleyCats 4:3 +17
5. Minnesota Wind Chill 1:3 -18
6. Cincinnati Revolution 1:5 -50
7. Detroit Mechanix 0:4 -51

Die berüchtigte Double Team-Zone verhalf Madison auch gegen Pittsburgh zum Sieg. – Bild: Kim Winheim

icon-WWestern Division: Die San Jose Spiders bleiben in der AUDL-Geschichte weiter ungeschlagen. In den letzten zwei Wochen konnten die Spiders ihre Spiele gegen San Francisco (20:18), Los Angeles (20:19) und San Diego (23:21) alle, wenn auch hauchdünn, gewinnen. In der wohl hochklassigsten und am härtesten umkämpften Division der AUDL schlugen sich die Verfolger von San Jose alle gegenseitig, sodass die Spiders sich bereits vom Feld absetzen konnten. Die hoch gehandelten San Diego Growlers um Topstars wie Jimmy Mickle und Kurt Gibson konnten nach verpatztem Saisonstart am fünften Spieltag endlich die ersten Siege holen. Auf ihrer Auswärtsfahrt Richtung Norden schlugen die Growlers die Seattle Cascades (21:19) und Vancouver Riptide (29:27).

Standings AUDL Western Division 2015 – Week 5
1. San Jose Spiders 6:0 +27
2. Seattle Cascades 3:3 +10
3. San Francisco FlameThrowers 2:2 +1
4. Los Angeles Aviators 2:2 -4
5. San Diego Growlers 2:5 -22
6. Vancouver Riptide 1:4 -12

Jimmy Mickle und die San Diege Growlers verloren zwar in San Jose, nahmen danach aber endlich Fahrt auf. – Bild: SJ Spiders

icon-SSouthern Division: In der Southern Division deutet alles weiterhin auf einen Zweikampf zwischen Atlanta und Raleigh hin. Im zweiten Aufeinandertreffen der Kontrahenten konnte sich Atlanta in Overtime mit 27:26 gegen Raleigh durchsetzen. Den Sieg sicherte Atlanta mit einem Trickplay in den letzten 30 Sekunden, indem sie einen Verteidiger in der eigenen Endzone „versteckten“. Der Topscorer des Südens ist aktuell jedoch nicht in den Reihen der beiden Spitzenreiter zu finden. Jacksonvilles Michael Hickson glänzte in den ersten Spielen der Cannons mit insgesamt 20 Goals und 17 Assists.

Standings AUDL Southern Division 2015 – Week 5
1. Atlanta Hustle 5:1 +15
2. Raleigh Flyers 4:1 +26
3. Jacksonville Cannons 3:3 +4
4. Nashville Nightwatch 1:4 -20
5. Charlotte Express 0:4 -25
UltiPhotos: Highlights - Atlanta Hustle vs Raleigh Flyers 5/9/15 &emdash;

Spitzenspiel: Atlanta gegen Raleigh. – Bild: Ultiphotos

 

mluneu

MLU Week 3 & 4

Der dritte und vierte Spieltag in der MLU bescherte den beiden Topteams der vergangenen Saison keine guten Nachrichten. Titelverteidiger DC Current rutschte in der Eastern Conference auf Platz 3 ab und Vorjahresfinalist Vancouver rangiert in der Western Conference momentan sogar auf dem letzten Platz.

eastern_conference_ubermenuEastern Conference: Die Philadelphia Spinners haben den amtierenden Meister DC Current von Spitze der Tabelle verdrängt. Dafür verantwortlich waren aber andere. Sowohl die Boston Whitecaps (21:16) als auch New York Rumble (16:13) konnten DC Current am vierten Spieltag Niederlagen zufügen. New York mag zwar am unteren Ende der Tabelle stehen, hatte aber mit dieser Defense von Delrico Johnson das Highlight der letzten zwei Wochen. Diese spektakuläre Aktion wurde auf Platz 1 der ESPN-Topplays gevotet. Für Highlights sorgt außerdem auch Bostons Jeff Graham, der mit 9 Goals und 11 Assists klarer Topscorer der Eastern Conference ist.

Standings MLU Eastern Conference 2015 – Week 4
1. Philadelphia Spinners 2:1 +4
2. Boston Whitecaps 2:2 +9
3. DC Current 2:2 -4
4. New York Rumble 1:2 -9
UltiPhotos: MLU Week 3 Top Photos - 2015 &emdash; NYC Rumble @ PHL Spinners - MLU - 5/2/15

New York gegen Phildelphia. – Bild: Ultiphotos

western_conference_ubermenuWestern Conference: In der Western Conference werden die Portland Stags ihrem prognostizierten Favoritenstatus weiter gerecht und verbleiben als einziges ungeschlagenes Team in der MLU. An den letzten beiden Spieltagen konnten die Stags Siege über Vancouver (24:20) und San Francisco (23:17) einfahren. Seattles Mark Burton ist mit 10 Goals und 10 Assists derzeit unangefochtener Topscorer der Western Conference.

Standings MLU Western Conference 2015 – Week 4
1. Portland Stags 4:0 +22
2. San Francisco Dogfish 1:3 -11
3. Seattle Rainmakers 1:2 -8
4. Vancouver Nighthawks 1:2 -3
UltiPhotos: MLU Week 3 Top Photos - 2015 &emdash; Nighthawks_Stags20150503_142925_JBP00032

Portland gegen Vancouver. – Bild: Ultiphotos

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s